1. Internationaler Kongress für Tourismusseelsorge und Wallfahrten

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der 1. Internationale Kongress für Tourismusseelsorge und die Wallfahrten unter den Namen: "Nach den Spuren des Heiligen Papstes Johannes Paul II." vom 8. bis 12. November 2017 in Krakau stattfinden wird. Die Stadt Krakau mit dem Stadtpräsidenten, Prof. Jacek Majchrowski ist der offizielle Partner des Kongresses. Auch seine Em. Kardinal Stanislaw Dziwisz bestätigte seine Anwesenheit. Der Marschall der Region Maloplska übernahm die Schirmherrschaft des Kongresses. Über andere Partner und Ehrenpatenschaften werden wir Sie noch informieren.

 

1. Internationaler Kongress für Tourismusseelsorge und Wallfahrten
Foto materiał prasowy

Krakau und das Malopolska-Gebiet haben ein großes Potenzial in der Entwicklung des religiösen Tourismus. Jedes Jahr werden sie von Millionen von Pilgern und religiösen Touristen besucht. Lassen Sie uns nur den letzten Weltjugendtag nennen, der hier in Krakau im Jahr 2016 stattfand. Diese Zahlen spiegeln sich in den Gewinnen und auch in den neuen Arbeitsplätzen, die hier vor Ort enstanden, wider.

"Wir sehen ein rieses Bedürfnis, dass es eine neue Veranstaltung in Krakau organisiert werden muss: ein Branchentreffen von Spezialisten aus dem religiösen Tourismus- und Wallfahrtsmarkt" - sagt Ernest Miroslaw, der Organisator des Kongresses und der Besitzer eines lokalen Incoming Tour-Operators Ernesto Travel, der ein führender Reiseveranstalter auf dem religiösorientierten Tourismusmarkt ist. "Derzeit ist kein solches Ereignis in Mittel- und Osteuropa organisiert. Ich denke, es kann ein perfektes Vorbereitungskurs vor der UNWTO-Konferenz im Jahre2018 sein, die auch in Krakau stattfinden wird und dem Tourismusseelsorge gewidmet ist. Wir haben bereits an vielen ähnlichen Kongressen und Konferenzen teilgenommen, diesmal hoffen wir, hier in Krakau und Malopolska mehrere hundert Personen aus der Branche zu begrüßen: Tourismus-Spezialisten, Tour-Operators, Priester und andere, die in der Tourismus- und Pilgerseelsorge tätig sind "- sagt Dominika Krzych von Ernesto Travel, die Initiatorin des Kongresses.

Der Kongress wird am 9. November von den beiden säkularen und klerikalen Behörden Krakaus eröffnet. Eine heilige Eröffnungsmesse wird im Johannes-Paul-II-Zentrum gefeiert, gefolgt von Reden, Vorträgen und einem Workshop mit den Vertretern der örtlichen Heiligtümer und Touristenattraktionen. Am 10. sowie am 11. November wird eine Chance für die Gäste aus der ganzen Welt sein, Krakau und Malopolska-Gebiet zu besuchen (Krakauer Altstadt, Johannes Paul II. Zentrum, Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes, Salzbergwerk in Wieliczka, ehemaliges deutsches Nazi-Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, die Kirche und das Museum von Wadowice - Karol Wojtylas Geburtsort, das Basilikum in Kalwaria Zebrzydowska und natürlich das Schwarze Madonna Heiligtum in Czestochowa).

Der Kongress zielt darauf ab, ein Treffpunkt zwischen den Reiseveranstaltern und den lokalen Anbietern zu sein, sowie die Region Krakau und die Malopolska als wichtiges religiöses Tourismus- und Wallfahrtsort nicht nur in Europa, sondern auch weltweit zu fördern, um die Bedeutung des religiösen Tourismus zu stärken innerhalb des Tourismusmarktes.

Die Organisatoren laden ausländische Reiseveranstalter und Touroperators, Blogger und Journalisten, Bischöfe und Priester sowie andere religiöse Tourismus- und Pilgerorganisatoren wie Diözesankoordinatoren oder die Führer der Stiftungen und Gemeinden ein.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Kongresses: www.kktrp.pl

 

Impressum verstecken
Autor: IZABELA HAUPT
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Siehe auch
ausländische Vertretungen in Krakau