Stadtpräsident von Krakau wurde zum Präsidenten der OWHC gewählt

Krakau hat einen Sitz im Präsidium der OWHC erhalten (Board of Directors), gleichzeitig wurde der Präsident der Stadt Krakau zum Präsidenten der OWHC selbst gewählt. „Vielen Dank, dass Ihr uns Euer Vertrauen bereits in Gyeongju geschenkt habt, als wir das Privileg erhalten haben der Ausrichter der internationalen Welterbetagung im Jahre 2019 zu sein. Jetzt habt uns erneut vertraut und uns mit einer überwältigenden  Mehrheit der Stimmen in den Board of Directors und zum Präsidenten der OWHC gewählt. Diese doppelte Auszeichnung nehmen wir mit Stolz und großer Dankbarkeit an“– sagte der Krakauer Stadtpräsident Jacek Majchrowski.

Stadtpräsident von Krakau wurde zum Präsidenten der OWHC gewählt
Foto Wiesław Majka

Die Kandidatur Krakaus haben gestern der Vizepräsident von Krakau Jerzy Muzyk und der Kulturbevollmächtigte des Stadtpräsidenten Robert Piaskowski erfolgreich vorgestellt.  

Es ist eine besondere Auszeichnung vom internationalen Gremium der Welterbe-Städte und ein gemeinsamer Erfolg zahlreicher Kulturinstitutionen, Unternehmer, Denkmalschutz-Experten und NGOs. Die Kongressgäste waren nicht nur von der Gastfreundschaft und der Schönheit unsrer Stadt angetan, sondern auch der vorgestellten mutigen Zukunftsvision für die Entwicklung Krakaus, aber auch der OWHC selbst.  

In das Präsidium wurden Bürgermeister folgender Städte gewählt: Brügge (Belgien), Cusco (Peru), Gyeongju (Südkorea), Krakau (Polen), Philadelphia (USA), San Miguel de Allende (Mexiko), Suzhou (China).

Der 15. OWHC Weltkongress zum Thema „Erbe und Tourismus” hat vom 2. bis 5. Juni 2019 in Krakau stattgefunden. Es waren über 400 Delegierte aus fünf Kontinenten anwesend. Das kommende Treffen findet in Quebec statt.

Impressum verstecken
Autor: Kinga Stoszek
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Siehe auch
ausländische Vertretungen in Krakau